Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Landratskandidatin Stephanie Becker-Bösch stellt ambitionierte Ziele vor

Landratskandidatin Stephanie Becker-Bösch stellt ambitionierte Ziele vor

Leidenschaft für unsere Wetterau

Landratskandidatin Stephanie Becker-Bösch stellt ambitionierte Ziele vor

Als sich Stephanie Becker-Bösch aus Butzbach vor 12 Monaten erstmals den Karbener SPD-Senioren der Arbeitsgemeinschaft 60plus vorstellte, kam sie noch als Sozialdezernentin des Wetteraukreises. Das war auch jetzt zum Januar-Treffen nicht anders – und doch hatte sich seitdem Entscheidendes verändert: tritt sie doch am 4. März diesen Jahres als Kandidatin der Wetterauer SPD zur Wahl als neue Landrätin an. So war es auch nicht verwunderlich, dass sich Becker-Bösch vor einem größeren Publikum in ihrem erfrischenden und lebhaften Beitrag erst gar nicht lange mit Vergangenem beschäftigte, sondern die Zuhörer gleich dazu einlud, jetzt gemeinsam mit ihr nach vorne zu schauen.

Als wesentliche und konkrete Ziele wurden von ihr einige Themen-Schwerpunkte genannt, wie z.B. die Initiative zur Bildung eines kreiseigenen Zweckverbandes, zu dessen Aufgaben die innerörtliche Entwicklung, die Bereitstellung bezahlbaren Wohnraums, die Umsetzung größerer Infrastrukturprojekte u.a. mehr gehören und dem die 25 kreisangehörenden Städte und Gemeinden auf freiwilliger Basis beitreten könnten. Auf dem Gebiet der medizinischen Versorgung sieht Becker-Bösch den Wetteraukreis mit seinen unter dem Dach des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW) organisierten Krankenhäusern gut aufgestellt; gleichwohl ist nach ihrer Auffassung das Optimierungspotential bei den vorhandenen technischen und organisatorischen Ressourcen noch nicht völlig ausgeschöpft. Was ihr aber ganz besonders am Herzen liegt, ist die Errichtung eines stationären Hospiz, für das sie als Kreissozialdezernentin schon konkrete Pläne hat und die sie als gewählte Landrätin dann auch vehement umsetzen würde. Es sei wichtig, dass auch der Wetteraukreis seinen Menschen eine entsprechende Einrichtung anbieten kann.
Nach den Worten von Stepanie Becker-Bösch und entsprechend ihrem Wahlspruch für die Landratswahl „Leidenschaft für unsere Wetterau“ bietet der Wetteraukreis seinen vielen Einwohnern heute nicht nur beste wirtschaftliche Bedingungen, sondern auch eine gesunde Umgebung, weil Naturschutz im Zusammenspiel mit Land- und Forstwirtschaft in allen kreisangehörigen Städten und Gemeinden tagtäglich praktiziert wird.
Zum Ende einer lebendigen und ausgewogenen Veranstaltung, an der die SPDLandratskandidatin Stephanie Becker-Bösch wesentlichen Anteil hatte, wandten sich die SPD-Senioren nochmals Karbener Themen zu und verabschiedeten ein Schreiben an den Magistrat der Stadt, mit dem sie den Vorschlag unterbreiten, im Zuge der begonnenen Nidda-Renaturierung beim Umbau der Terrassen am Bürgerzentrum eine barrierefreie Toilette im Außenbereich zu errichten.
Das nächste Treffen der Arbeitsgemeinschaft findet am Donnerstag, den 8. Februar 2018, statt. Der Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben.