Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Arbeitsgemeinschaft besucht Ökohof und Gemeinschaftsostanlage

Arbeitsgemeinschaft besucht Ökohof und Gemeinschaftsostanlage

Karbener SPD-Senioren auf ökologischen Pfaden

Arbeitsgemeinschaft besucht Ökohof und Gemeinschaftsostanlage

Bei ihrem August-Treffen widmete die Karbener SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus ihre Aufmerksamkeit ökologischen Themen. Zunächst wurde der Gemeinschaftsobst- und –gartenanlage Klein-Karben e.V. ein Besuch abgestattet und dann der nahe gelegene Bioland-Bauernhof der Familien Mager besucht.

Karbener SPD-Senioren auf ökologischen Pfaden: Arbeitsgemeinschaft besucht Ökohof und Gemeinschaftsostanlage

In der der Gemeinschaftsobstanlage erfuhren die Teilnehmer von Vereinsmitglied Manfred Mattner, dass der Verein zur Zeit 45 aktive Mitglieder zählt, die auf einer Fläche von 4,5 Hektar ca. 4.700 Obstbäume bewirtschaften, davon rund 3.500 Apfelbäume. Bis etwa Mitte Dezember kann jeder Kaufinteressierte an allen Sonntagen in der Zeit von 10.00 bis 12.30 Uhr auf dem Vereinsgelände am Büdesheimer Weg in der Nähe des Waldfriedhofs Klein-Karben seine Obsteinkäufe direkt vor Ort tätigen.

Von dort ging es dann zu Fuß weiter zum nahegelegenen Bioland-Bauernhof der Familien Mager, einem seit 1994 anerkannten und kontrollierten Erzeugerbetrieb der Marke Bioland, dem Anbauverband für organisch-biologischen Landbau und Tierhaltung. Von Juniorchef Sebastian Mager wurde die SPD-Delegation begrüßt und durch das weitläufige Gehöft geführt. An den beiden Beispielen von Legehennen und Mastschweinen, von denen auf dem Hof 800 Hühner in zwei getrennten Einheiten und 60 Mastschweine geführt werden, wurde von ihm detailliert geschildert, was es in der Praxis heißt, wenn von ökologischer Tierhaltung gesprochen wird. In Verbindung mit dem vor Ort praktizierten ökologischen Ackerbau ist der Bio-zertifizierte Magerhof in dieser Form im gesamten Karbener Stadtgebiet einzigartig. Neben den beiden Familiengenerationen werden weitere bis zu 12 externe Mitarbeiter beschäftigt, damit die selbst produzierten Produkte im eigenen Hofladen, auf städtischen Märkten und in ausgewählten REWE-Märkten im
Raum Frankfurt, so auch im REWE-Markt Fuchs in Karben, verkauft werden können.

Den hohen Temperaturen des Nachmittags zum Trotz zeigten sich die SPD-Teilnehmer sehr angetan und spendeten den beiden Gastgebern des informativen Nachmittags viel Dank und Anerkennung.