Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Bürgermeister verliert die Balance beim Wohnungsbau in Karben

Bürgermeister verliert die Balance beim Wohnungsbau in Karben

Bürgermeister verliert die Balance beim Wohnungsbau in Karben

Im Zusammenhang mit der letzten Stadtverordnetenversammlung hat sich die SPD Fraktion in Karben erneut mit der Stadtentwicklung befasst. Aktueller Ausgangspunkt war der Bebauungsplan in der Frankfurter Str. - Sauerborn in Kloppenheim, dem die SPD Fraktion, die Zustimmung verweigert hat. Die Gründe, die Bebauung ist viel zu dicht und passt nicht zum Umfeld.

Somit hält die SPD-Fraktion an ihrer Linie fest, denn u.a. der Bebauung am Park (ehemaliger Sportplatz) in Groß-Karben hat die SPD ebenfalls die Zustimmung verweigert. „Es geht nicht nur um den notwendigen Bau von sozial-/bezahlbarem Wohnungsbau, es geht auch darum den Charakter der Innenstädte zu erhalten“, so Thomas Görlich, Fraktionsvorsitzender der SPD Karben.
Wir sehen unsere Ablehnung nicht im Widerspruch zur Errichtung von notwendigem Wohnungsbau in unserer Stadt. Von daher halten wir sehr wohl eine Nachverdichtung in den Stadtteilen auch für wichtig und haben diversen Plänen u.a. zuletzt in Petterweil auch zugestimmt. Uns geht es darum behutsam umzugehen und nicht um jeden Preis, den Investoren derzeit in der Rhein – Main –Region erzielen können, so die Stadtverordnete Christel Zobeley.
Wie bereits in unserem SPD - Wahlprogramm im Februar 2016 nachzulesen, wollen wir den Charakter unserer Stadtteile erhalten und vor allem den Charakter unserer Stadt im Grünen. Hierzu bedarf es nach wie vor transparente Vorgaben für Baugebiete, u.a. Höhe der Gebäude, Grünflächen, Bäume sowie energetische Vorgaben.