Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Finanzierungsanteil des Kreises früh sichergestellt

Finanzierungsanteil des Kreises früh sichergestellt

Landrat Arnold: Nordumgehung Karben kommt gut voran

Finanzierungsanteil des Kreises früh sichergestellt

„Mit Genugtuung verfolge ich den Baufortschritt der Nordumgehung Karben. Die Brücke über die Nidda steht, für jedermann ist sichtbar, dass das Projekt in der Spur ist“, freut sich Landrat Joachim Arnold nach seinem Baustellenbesuch.

Landrat Joachim Arnold mit Mitglieder der Karbener SPD und der BI vor der neuen Brücke

Für den Landrat sind zwei Dinge wichtig: Ein wichtiger Bestandteil des Projekts ist die bauliche Anbindung an die Kreisstraße 246 in Richtung Heldenbergen. „Hier hat der Wetteraukreis trotz schwieriger Finanzlage die erforderlichen 1,4 Mio. € frühzeitig bereitgestellt, damit die dringend notwendige Umgehungsstraße realisiert werden kann.“, hebt Arnold hervor. Weiter kann mit Blick auf die geplante Fertigstellung 2016 auch der derzeit laufende Dorferneuerungsprozess inhaltlich ausgerichtet werden. „Groß-Karben hat die große Chance auf deutlich mehr Lebensqualität, wenn der überörtliche Durchgangsverkehr weitestgehend gebannt und die historische Bausubstanz wieder besser zur Geltung kommen kann. Ich freue mich schon jetzt auf eine Bahnhofstraße ohne Blechlawinen“, blickt Landrat Arnold voraus.

Auch Harald Ruhl, SPD-Stadtverordneter und Sprecher der Bürgerinitiative „Nordumgehung jetzt“ sieht Licht am Ende des Horizonts: „Nach 40 Jahren Vorlauf wurde im siebten Jahr nach Gründung der BI endlich ein Fortschritt sichtbar. Jetzt bitte keine Verzögerungen mehr“ ist sein Appell.