Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Lösung für B3 neu im Bereich Okarben dringend erforderlich

Lösung für B3 neu im Bereich Okarben dringend erforderlich

Die SPD Karben stimmt den Freien Wählern zu

Lösung für B3 neu im Bereich Okarben dringend erforderlich

Die SPD Karben stimmt den Freien Wählern zu: Eine Lösung der Frage, wie die B3 neu im Bereich Okarben geführt werden soll, ist dringend notwendig, da sonst hier die Belastungen für die Bürger noch größer werden, wenn die Umfahrung von Wöllstadt fertiggestellt ist, deren Bau bereits begonnen wurde.
„Fest steht jedoch, dass bei der B3 im Bereich Okarben nichts passiert, weil es CDU/FW/FDP verhindern. Nicht aus guten Gründen, sondern weil man bei der Bürgermeister- und der Kommunalwahl Wähler der eventuell betroffenen Gebiete nicht verärgern wollte“, so Christel Zobeley, Vorsitzende der SPD Karben. Das war zugegebenermaßen erfolgreich.

Die SPD war und ist für die Fortführung der Planungen, weil dies nur konsequent ist, viel Zeit spart und man hier auch die Verzahnung mit dem Bahnausbau erreichen könnte. Dadurch wäre ein Verlauf auf der gegenwärtigen Trasse möglich, was wiederum dem entspricht, was die Sozialdemokraten seinerzeit gegen den von der derzeitigen Koalition imitierten Bürgerentscheid vorgebracht haben. Bekanntlich ohne Erfolg.

Nun betreibt man in Karben Verkehrspolitik mit Placebos und verkündet immer wieder den geraden Ausbau der B3 entlang des Waldrands als ideale Lösung. Dieser Nicht-Lösung wird seit Jahrzehnten die rechtliche Undurchführbarkeit bescheinigt, und zwar nicht von der SPD, sondern von den Fachbehörden. Die FW-Stammtischler können gerne verkünden, dass es dort keine Hamster gibt. Dies ersetzt aber keine fachlichen und rechtlichen Entscheidungen. Das weiß auch die Karbener Koalition, denn die CDU hat im letzten Bürgermeisterwahlkampf angekündigt, ihren starken Einfluss in Berlin geltend zu machen und das Naturschutzrecht ändern zulassen. Wir empfehlen der FW Karben bei ihrem Koalitionspartner nachzufragen, ob nach dieser großspurigen Ankündigung bereits Ergebnisse vorliegen.

Schließlich ist erneut darauf hinzuweisen, dass der begrenzte 2-spurige Ausbau der B 3 in der jetzigen Form, der an der Ober-Erlenbacher Straße (L3205) endet, in der Stadtverordnetenversammlung am 29. Juni 1984 mit den Stimmen der CDU beschlossen wurde.