Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Neu gewählter SPD-Vorstand verjüngt / Vorsitzende bestätigt

Neu gewählter SPD-Vorstand verjüngt / Vorsitzende bestätigt

Ergebnisse der SPD-Jahreshauptversammlung vom 20. August 2011

Neu gewählter SPD-Vorstand verjüngt / Vorsitzende bestätigt

Der neu gewählte SPD-Vorstand hat viele neue, vorwiegend junge Mitglieder, die Stadtteilvertreter oder Mitglieder von AGs sind, "diese werden viele gute Ideen und neuen Schwung in die Vorstandsarbeit einbringen", hofft die in ihrem Amt bestätigte Vorsitzende Christel Zobeley. Die Kontinuität der Fraktionsarbeit solle durch das wiedergewählte Führungsteam sichergestellt werden.

Der neu gewählte Vorstand setzt sich wiefolgt zusammen:
Vorsitzende: Christel Zobeley; stellv. Vorsitzende: Thomas Görlich, Helge Gottschalk, Milos Dotlic; Schriftführer: Ralf Schreyer; stellv. Schriftführer: Ludwig Gresch; Kassiererin: Janina Ridder; stellv. Kassierer: Michael Schmidt; Pressesprecher: Hans-Jürgen Kuhl; stellv. Pressesprecher: Daniel Kömpel
Die neuen Positionen der sieben Stadtteilvertreter wurden wie folgt besetzt: Burg-Gräfenrode: Michael Schmidt; Groß-Karben: Harald Ruhl; Klein-Karben: Oliver Lietz; Kloppenheim: Lina Nielitz; Okarben: Marvin Ulrich; Petterweil: Gabi Braun-Boß; Rendel: Daniel Kömpel
Vorsitzender der AG 60+ bleibt Rainer Züsch, bei den Jusos Marvin Ulrich. Beauftragte für Soziales, Familie und Gesundheit ist Elke Wojnar und für die Jugend Nico Dotlic.

Folgende Schwerpunkte der Arbeit von Vorstand und Fraktion für die nächste Zeit wurden in einer Klausurtagung auf der Basis der Leitlinien unserer zukünftigen Politik für Karben und dem Wahlprogramm erarbeitet:

• Beim Thema Verkehr setzen wir uns neben dem Bau der Nordumgehung und dem Weiterbau der B 3 auch für verkehrsberuhigende Maßnahmen u.a. an den jeweiligen Ortseingängen ein. Hier gibt es jede Menge Beispiele in anderen Kommunen.

• Bei der weiteren Stadtentwicklung gilt es für Karben den Charakter als Stadt im Grünen zu erhalten. Wir wollen, dass Begegnungsflächen und Angebote zur Erholung vorgehalten werden und langfristige Ziele entwickelt werden.

• Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für Karben ein Wirtschaftsfaktor, dazu zählen insbesondere mit den Firmen abgestimmte Betreuungsangebote der Kindergärten.

• Wir sind für die Förderung der Energiewende und wollen uns in diesem Zusammenhang für die Vorgabe der Südausrichtung der Gebäude in neuen Baugebieten und für den Einsatz von Blockheizkraftwerken einsetzen und setzen uns dafür ein, dass die nächsten Windräder in Karben sowie Solaranlagen auf städtischen Gebäuden Eigentum der Stadt und seiner Bürger, die sich beteiligen wollen, sein sollten.

„Wir werden unsere Ideen für ein sozialgerechtes und lebenswertes Karben überzeugend vermitteln, aber als Oppositionspartei auch darauf hinweisen was in Karben nicht ordnungsgemäß abläuft oder im Gegensatz zu unseren politischen Grundsätzen steht. Dieses werden wir auf Grundlage von Fakten tun“, so Christel Zobeley abschließend.