Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Parkplatzprobleme, Lärm und Fachärztemangel sind Themen in Klein-Karben

Parkplatzprobleme, Lärm und Fachärztemangel sind Themen in Klein-Karben

SPD Karben wertet Umfrage aller Haushalte der Rathausstraße aus

Parkplatzprobleme, Lärm und Fachärztemangel sind Themen in Klein-Karben

Die SPD Klein-Karben verteilte Anfang März einen Umfragebogen an alle Haushalte der Rathausstraße, um herauszufinden, wie sich die Bewohner in ihrer Umgebung fühlen, welche Probleme sie sehen und welche Wünsche sie haben. Die Anwohner beteiligten sich rege an der Umfrage. Die Ergebnisse wurden von Oliver Lietz, Stadtteilbeauftragter der SPD für Klein-Karben, ausgewertet. „Ich stelle fest, dem Großteil der Befragten gefällt es in Karben und in der Rathausstraße gut“ so Lietz.

Allerdings zeigt die Umfrage (wir berichteten) auch, dass es viele unterschiedliche Interessen in der Rathausstraße gibt. „Einen Treffpunkt, wie er durch das neue Zentrum um Apotheke, Bäcker, Elektro2000, Post und Trabandt entstanden ist, wünsche ich mir auch für Groß-Karben“ meint SPD Karben Vorsitzende Christel Zobeley und bringt damit den Tonus vieler ausgewerteter Umfragezettel auf den Punkt. Gerade diese große Aufmerksamkeit bringt für einige andere Anwohner Probleme mit sich. Zuviel Verkehr und zu wenig Parkplätze, heißt es in einem Großteil der negativen Kommentare. Eine ultimative Lösung für alle ist somit fast unmöglich zu finden, weder von den vielen sehr interessanten Anregungen der befragten Bürger, noch von der Partei. Eine strengere und häufigere Kontrolle durch das Ordnungsamt wünschen sich daher die meisten Bürger. Aber es würde vielleicht schon helfen, wenn jeder Anwohner seinen Stellplatz im eigenen Hof auch nutzen und die Kunden von Post und Co. anstatt auf den Behindertenparkplätzen oder vor Einfahrten auf den vorgesehenen Kundenparkplätzen parken würden.

Der größte Teil der Befragten schätzt die Lärmbelästigung als sehr gering ein, trotz neuer Einflugschneise und mehr Verkehr in der Straße. Einige wenige Stimmen beklagen jedoch die Lärmbelästigung zu nachtschlafender Zeit während des Klein-Kärber Marktes. Auch hier gilt es wieder im Interesse aller das Beste zu erreichen. Für die Politik besteht der Auftrag darin, eine übermäßige Lärmbelästigung der Anwohner am Straßenfest durch stark alkoholisierte Menschen zu vermeiden und dennoch das kulturelle und traditionelle Fest weiter attraktiv zu betreiben. Ein geeignetes Maß an Sicherheitskräften, die Handgreiflichkeiten verhindert und die Verteilung von Alkohol an Minderjährige unterbinden, wäre hier sicher ein guter Ansatz.

Ein drittes Thema, das die Bewohner der Rathausstraße beschäftigt,  ist die ärztliche Versorgung in der Nähe. Hier wurde nicht explizit nach dem ärztlichen Notdienst gefragt, sondern allgemein nach der medizinischen Versorgung. Mehr als die Hälfte aller ausgewerteten Umfragen beklagen den medizinischen Fachärztemangel in der Nähe.

„Als SPD müssen wir jetzt das Fazit ziehen, um eine KarbenGerechte Lösungen zu finden. Wir werden öfter Umfragen und Info-Stände in den Stadtteilen durchführen. Das sind wir jedem einzelnen Bürger schuldig“ so der Stadtteilbeauftragte Oliver Lietz. Anregungen, wie zum Beispiel das Anbringen von Verkehrsspiegeln an bestimmten Kreuzungen, werden die Vertreter der SPD im Ortsbeirat einbringen. Themen wie die medizinische Versorgung hat die SPD auf kommunaler Ebene schon aufgenommen. Die SPD Karben  wird weitere konkrete Maßnahmen auf  SPD-Talks, Wochenmärkten, Info-Ständen und auf  ihrer Homepage diskutieren und freut sich über jeden, der sich konstruktiv daran beteiligen möchte.