Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

SPD-Arbeitsgemeinschaft informiert sich über Nahversorgung

SPD-Arbeitsgemeinschaft informiert sich über Nahversorgung

Einkaufen - gestern, heute, morgen

SPD-Arbeitsgemeinschaft informiert sich über Nahversorgung

Zu einer offenen Gesprächsrunde mit dem verheißungsvollen Titel „Einkaufen gestern, heute und morgen“ hatten die Karbener SPD-Senioren der Arbeitsgemeinschaft 60plus eingeladen. Das Ehepaar Fuchs, deren Sohn Michael heute die beiden Karbener REWE-Märkte in Klein-Karben und Kloppenheim betreibt, stellte die mittlerweile 80-jährige Firmengeschichte vor.

Einkaufen - gestern, heute, morgen: SPD-Arbeitsgemeinschaft informiert sich über Nahversorgung

Zu dem Gespräch hatten die Karbener SPD-Senioren der Arbeitsgemeinschaft 60plus eingeladen und hatten damit, wie die Resonanz zeigte, eine gute Themenwahl getroffen. In seiner Begrüßung bedankte sich Fritz Amann vom AG60plus-Leitungskreis beim Ehepaar Gudrun und Hans Fuchs aus Karben für ihr Kommen und für ihre Bereitschaft zum offenen Dialog mit den zahlreich erschienenen Teilnehmern. Als Einstieg zeigte er in wenigen Worten Entwicklungen im Lebensmittel-Einzelhandel auf, von Selbstversorgern, die fast ohne Handel auskommen konnten, über die „Tante-Emma-Läden“, Kolonialwarengeschäfte, Konsum- und sonstige Händlergenossenschaften bis zu den heutigen Großanbietern wie REWE, Edeka etc.
Danach stellte das Ehepaar Fuchs, einzelne Abschnitte der mittlerweile 80-jährige Firmengeschichte vor. Einige Teilnehmer ergriffen danach das Wort, stellten viele Fragen, die allesamt vom Ehepaar Fuchs mit Unterstützung der Schwiegertochter beantwortet werden konnten. Schwerpunktfragen waren dabei Möglichkeiten und Angebote für – nicht nur – ältere Menschen, die auf Unterstützung und Hilfestellung durch Dritte angewiesen sind, um mit Dingen des täglichen Bedarfs ausreichend versorgt zu sein. Hier zeigte sich dann, dass es trotz vorhandener und geplanter Lösungen bei der praktischen Alltagsumsetzung noch jede Menge Detailarbeit zu organisieren und zu erledigen gibt.
Zum Abschluss der informativen und aufschlussreichen Nachmittagsveranstaltung unternahmen die Teilnehmer auf Einladung von Familie Fuchs noch einen Rundgang durch den Kloppenheimer REWE-Markt, um einmal „hinter die Kulissen“ zu schauen. Mit beeindruckenden Erinnerungen gingen die SPD-Senioren dann in ihren Alltag zurück.
Der nächste Monatstreff der Arbeitsgemeinschaft 60plus findet, darauf wird schon heute hingewiesen, am Donnerstag, den 20. September 2018, statt. Thema ist dann die bevorstehende Landtagswahl mit einer Volksabstimmung über diverse Änderungen der hessischen Verfassung.

Fritz Amann vom AG60plus-LeitungskreisHerr Fuchs (sen.) berichtet aus der Firmengeschichte