Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

SPD kritisiert fehlende Urnenwände in Groß-Karben

SPD kritisiert fehlende Urnenwände in Groß-Karben

Auch gemeinschaftlicher Brief des Ortsbeirates an den Bürgermeister bleibt wirkungslos

SPD kritisiert fehlende Urnenwände in Groß-Karben

Derzeit sind in Groß-Karben keine Bestattungen in den vorhandenen Urnenwänden mehr möglich und mit der Erweiterung wurde noch nicht sichtbar begonnen. Für Christel Zobeley und Hans-JürgenKuhl gibt es dafür keinerlei Verständnis: „Bereits im September 2009 haben wir den Bau einer neuen Urnenwand im Ortsbeirat beantragt und haben in Folge immer wieder auf die Dringlichkeit hingewiesen“, so die SPD Mitglieder im Ortsbeirat Groß-Karben. Die notwendigen Mittel sind im Haushalt eingestellt und im Januar hat der Ortsbeirat nach einer Begehung nochmals einstimmig einen Brief an den Bürgermeister geschrieben, damit die notwendigen Baumaßnahmen ergriffen werden. Jetzt haben wir Ende März und es ist für uns nicht absehbar, wann solche Bestattungen in Groß-Karben wieder möglich sein werden.

„Die Karbener SPD ist generell dafür, dass auf allen Karbener Friedhöfen eine Bestat-tung in Urnenwänden möglich wird. Viele Bürgerinnen und Bürger wollen dies, weil in vielen Fällen keine Grabpflege langfristig sichergestellt werden kann. Wir werden generell ein Bestattungskonzept für die Friedhöfe in der neuen Legislaturperiode einfordern“, so die SPD Vorsitzende Christel Zobeley.