Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Thomas Görlich: Ausbau des Breitbandnetzes forcieren!

Thomas Görlich: Ausbau des Breitbandnetzes forcieren!

Jetzt die Weichen richtig stellen - schnelles Internet für Karben

Thomas Görlich: Ausbau des Breitbandnetzes forcieren!

Die SPD-Fraktion will mit zwei Anträgen für die kommende Sitzung des Stadtparlaments am 11. November den Ausbau von schnellem Internet in Karben forcieren. Ein Antrag beinhaltet die Anbindung des Gewerbegebietes der zweite Antrag legt als Grundsatzbeschluss fest, dass alle Möglichkeiten genutzt werden müssen, um einen schnellen Ausbau in der gesamten Stadt zukünftig zu sichern.

Jetzt die Weichen richtig stellen - schnelles Internet für Karben: Thomas Görlich: Ausbau des Breitbandnetzes forcieren!

Der Bedarf an modernen Hochleistungsnetzen ist enorm und wird weiter steigen. Immer mehr Anwendungen – ob im gewerblichen aber auch privaten Sektor – setzen schnelle Netze voraus. Nach dem aktuellen Stand der Technik können diese Breitbandnetze nur Glasfasernetze sein, da diese die notwendige Leistung erbringen.

 

In einem Antrag bitten die Sozialdemokraten den Magistrat zu prüfen, welche Maßnahme ergriffen werden müssen, um die Gewerbegebiete in Karben mit Breitbandkabel auszustatten. Da gerade in Gewerbegebieten ein hoher Bedarf an schnellen Verbindungen besteht und auf einer relativ kleinen Fläche eine hohe Anschlusszahl zu erwarten ist, scheint hier ein auch betriebswirtschaftlich sinnvoller Ausbau kurzfristig möglich. Schnelles Internet ist ein positiver Standortfaktor für die Gewerbetreibenden in Karben. Daher soll der Magistrat durch diesen Beschluss ermächtigt werden, den Ausbau des Breitbandnetzes in den Karbener Gewerbegebieten näher zu untersuchen. Es gibt eine Vielzahl von Fragen zu klären, wie zum Beispiel welche Kosten bei einem solchen Ausbau entstehen? Welche Voraus-setzungen/Bedingungen gegeben sein müssen, damit sich die Stadt Karben an einem erfolgsversprechenden Geschäftsmodell zum Ausbau des Breitbandnetzes beteiligen kann? Und unter welchen Voraussetzungen die Stadt Karben künftig als Betreiber eines Breitbandkabelnetzes fungieren kann?

 

In ihrem zweiten Antrag zum Thema schnelleres Internet soll durch einen Grundsatzbeschluss der Weg zum Glasfaserausbau in der gesamten Stadt geebnet werden. Nach dem Vorschlag der SPD soll die Stadtverordnetenversammlung sich dafür aussprechen, dass die Stadt bei anstehenden Tiefbauarbeiten auf ihren Flächen (Gehwege, Straßen etc.) dies grundsätzlich dazu nutzt, Leerrohre zu verlegen. Diese Leerrohre sollen ein Hauptbaustein sein, um ein Glasfasernetz in Karben aufzubauen. Durch einen solchen Grundsatzbeschluss soll der eindeutige Standortvorteil einer Kommune weiter ausgespielt werden. Denn ihr gehört die Infrastruktur, um eine Verbindung zwischen Lieferant und Nutzer des Internets herstellen zu können. Diesen Vorteil gilt es a) zu sichern und b) zu nutzen. Vor allem bei Neubaugebieten ist dies leicht möglich. Nach dem Kenntnisstand der SPD wurde dies in Kloppenheim im Neubaugebiet Sauerborn schon versäumt. Eine Nachrüstung ist nicht nur teuer, sondern führt auch wieder zu unnötigen Baumaßnahmen.