Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Vermeidung von „Vermüllung“ öffentlicher Plätze

Vermeidung von „Vermüllung“ öffentlicher Plätze

StVV Antrag

Vermeidung von „Vermüllung“ öffentlicher Plätze

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen, ob - zumindest zur Erprobung - gegenüber den 2 Bänken neben der E-Bike Tankstelle ein solcher Behälter aufgestellt werden kann, da hier viele Pizza-Abholer sich ihr Essen schmecken lassen. Sollte sich die Variante bewähren, können ggf. später an entsprechenden Hotspots in der Stadt weitere solcher Behälter aufgestellt werden (Einzelpreis lt. Presse ca. .1.500 €).

Antrag:
Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen, ob - zumindest zur Erprobung - gegenüber den 2 Bänken neben der E-Bike Tankstelle ein solcher Behälter aufgestellt werden kann, da hier viele Pizza-Abholer sich ihr Essen schmecken lassen. Sollte sich die Variante bewähren, können ggf. später an entsprechenden Hotspots in der Stadt weitere solcher Behälter aufgestellt werden (Einzelpreis lt. Presse ca. .1.500 €).

Begründung:
Ein immer wiederkehrendes Thema in der Kommunalpolitik ist die Vermüllung rund um die öffentlichen Abfallkörbe. Meist sind sie voll, so dass die Leute ihren Unrat daneben schmeißen. Manche sind einfach zu faul oder es ist ihnen egal. Dann gibt es sogar einige, die ihren privaten Müllsack darin entsorgen, auf Kosten der Allgemeinheit.
Im Zusammenhang mit der Neugestaltung der Erlebnispunkte an der Nidda wurden auch neue, sehr stabile Abfallkörbe aus Metall aufgestellt, abgedeckt durch einen breiten Ring, der vermutlich das Herauswehen durch den Wind vermeiden soll.
Parallel dazu hat sich auch durch CORONA die „Esskultur“ verordnet verändert.
Neben den Abfallkörben, insbesondere rund um das Bürgerzentrum, liegen nun oft Pizzakarton, meist noch mit Essensresten herum. Selbst wenn wir es möchten, hat es größte Schwierigkeiten, einen solchen Karton nach Genuss des Inhalts so zu falten, dass er in die kleine Öffnung des Abfallkorbes passt. Sollte man es doch versuchen, ist der Korb eventuell schon fast gefüllt. Die herumliegenden Pizzakartons (auch andere Tüten mit Essensresten) sehen nicht nur unschön aus, sondern bringen auch Hygieneprobleme mit sich.
Dieses Problem hat man in Frankfurter Nordend gelöst, in dem man dort an einer stark frequentierten Stelle (z.B.: Luisenplatz) stabile Abfallkörbe mit großer Einwurföffnung aufgestellt hat. Da passen auch Pizzakarton ohne zu falten rein. Durch die Höhe des Objekts (ca. 140cm) steht auch ein gewisses Fassungsvermögen zur Verfügung.