Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

SPD Karben Navigations Button

Vieles angestoßen

Vieles angestoßen

SPD im Ortsbeirat Okarben

Vieles angestoßen

Nur mit wiederholtem Nachdruck konnte die SPD Okarben unter Federführung von Heinz Jörg erreichen, dass mit einer Vielzahl von Gehwegabsenkungen mehr Barrierefreiheit für Eltern mit Kinderwagen und Senioren mit Rollatoren im Ortsteil erreicht wurde. Stolz ist die SPD auch darüber, dass das „Lädchen für Alles“ die Lebensmittelversorgung in Okarben sicherstellt. „Wir haben Ideen entwickelt und über einen Einkaufsflyer für Okarben den Prozess in Gang gesetzt. Als dann tegut sein Versorgungskonzept für kleinere Orte bekannt gab, waren wir zur Stelle und haben die Bewerbung auf den Weg gebracht“, bringt Matthias Flor in Erinnerung.

Unsere OB-Kandidaten für Okarben (v.l.): Matthias Flor, Heinz Jörg, Gerald Schulze, Milos Dotlic

Weniger erfolgreich waren die vielfachen Forderungen für eine Urnenwand auf dem Okärber Friedhof: „Hier will die derzeitige Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung den vielfach geäußerten Wunsch der Bürger nicht zur Kenntnis nehmen“, so Heinz Jörg, der täglich das Ohr am Mund seiner Mitbürger hat.

Große Sorge macht der Stillstand beim Ausbau der B3 zwischen Wöllstadt und Kloppenheim. Das Einstellen weiterer konkreter Planungen wird dazu führen, dass dieser Bereich dauerhaft zum Nadelöhr wird. „In den vergangenen Jahren wurde den Bürgern nur alter Wein in neuen Schläuchen verkauft. Dass die Maßnahme letztlich noch im Bundesverkehrswegeplan ist, ist kein Erfolg, sondern der Erhalt des Status Quo. Das Zählen von Autos hat das Projekt nicht voran gebracht, sondern dient nur der Beschwichtigung er Bürger“, so Gerald Schulze.

Immerhin soll jetzt überraschender Weise doch der 3. Bauabschnitt des Umbaus der Hauptstraße auf den Weg gebracht werden. „Jahrelang war zu hören, dass dies aus fadenscheinigen Gründen nicht möglich sei.

Bereitstehende Landesmittel wurden nicht angerufen, der städtische Finanzierungsanteil wurde von der Mehrheit im Stadtparlament aus dem Haushalt gestrichen. Aber wenn man nun einsichtig ist, soll es uns recht sein. Wir bleiben am Ball.“, kündigt Milos Dotlic an.

Zentrale Forderung ist auch eine konsequentere Parkraumüberwachung, insbesondere auf der Hauptstraße: Es kann nicht sein, dass Fußgänger auf die Straße ausweichen müssen, weil Fahrzeughalter aus Bequemlichkeit Gehwege zu parken.

Für die Ortsbeiratswahl in Okarben treten Gerald Schulze, Matthias Flor, Milos Dotlic und Heinz Jörg für die SPD an.